Spirituell-Geistiges Heilen

Geistiges Heilen gibt es seit es die Menschen auf der Erde gibt in allen Kulturen, egal ob es spirituell-geistig, schamanisch, mit Klängen arbeiten, Handauflegen, Aura Arbeit, Chakra Arbeit, energetisches Heilen … ist.

Der Heiler verbindet sich mit der unendlichen All-Liebe Gottes, dem unendlichen Licht der Ewigkeit wovon wir ein Teil sind. In einem jeden von uns existiert ein Licht, eine Flamme, ein Funke, der mit dem ewigen Licht verbunden ist.

Ebenso wird mit der Anbindung an die heilende und stärkende Kraft von Mutter Erde, der liebevollen Unterstützung der Engel und Geistführer gearbeitet und geheilt. Dadurch werden wir freudiger, demütiger und liebevoller im Umgang mit der Erde und unseren Mitmenschen, wir sehen die Liebe und Verbundenheit in allen auch in der Natur.

Ein jeder Mensch hat seinen Engel oder Geistführer schon seit der Geburt an seiner Seite, er ist immer da und hilft uns, meist erfahren wir es erst in der Not oder durch die Hilfe eines geistigen Heilers wieder, weil wir mit und durch ihn gemeinsam Kontakt zu ihm bekommen können und an den wir uns dann auch wieder allein weiterhin anbinden können, wenn einmal der Kanal dafür wieder offen gelegt worden ist.

„Alles hat und braucht seine Zeit“ um wieder die Anbindung neu zu entdecken – in unserm Inneren – in der Stille, in der Leere – genau hier finden wir wieder zurück in die All-Liebe, ins Göttliche, in die unendliche Freude, das Eine, das Ewige – in die All-Einheit.

Erst wenn man es wieder erfahren hat, kann man es ein wenig beschreiben, denn es ist schwer diese Erfahrung dieser Einheit auszudrücken, dafür fehlen einen meist die Worte und man sucht nach Brücken um es mitzuteilen.

Durch meine Tätigkeit als Heilerin aktiviere ich die Selbstheilungskräfte die in jedem Menschen vorhanden sind. Und es macht mir sehr viel Freude einen Menschen auf seinen inneren Weg zu begleiten um sich selbst zu entdecken.
Ziel und Aufgabe ist, Heilung im ganzheitlichen Sinn zu fördern, die Selbstheilungskräfte anzuregen und den Menschen beim Wahrnehmen seiner Eigenverantwortung und Selbstbestimmung zu ermutigen und zu unterstützen.

Spirituelle Körpertherapie

Die geistige Grundlage bildet ein „Ein Kurs in Wundern“ Nach dem „Kurs“ ist es ein gemeinsamer Prozess der Vergebung, in dem sowohl der Klient als auch der Therapeut sich einlassen.

Die Rolle der Therapeutin besteht darin, jedes Gefühl von getrenntem Interesse loszulassen und ein Ziel mit dem Klienten zu teilen.

Spirituelle Körpertherapie ist ein spirituell ausgerichtetes Verfahren, um Menschen zu helfen Ihre körperlichen Konflikte anzunehmen und zu lernen, ihr inneres Selbst, den göttlichen Kern in sich, kennenzulernen, zu erfahren und sich mit ihm zu verbinden.

Spirituell bedeute, das Verfahren ist am „Spiritus“, am Geist ausgerichtet.

„Es“ meint, dass die Seele Ziel der Behandlung ist.

„Therapie“ bedeutet, dass begleitet wird, der Mensch wird an die Hand genommen und der Therapeut begleitet Ihn während der Sitzungen auf seinem inneren Weg.

Arbeit mit dem Höheren Bewusstsein

Wenn ein Mensch bereit ist, sein Bewusstsein zu erhöhen, um mit der ihm innewohnenden Quelle der Weisheit und Heilung in Verbindung zu treten, wird seine Arbeit dadurch unweigerlich verfeinert und gestärkt, da sie über die Dimensionierung durch das Ego hinausgehoben wird. In der therapeutischen Situation ist es notwendig, dass sowohl der Therapeut als auch der Klient das Höhere Bewusstsein um Führung bitten, weil Hilfe leichter gefunden werden kann, wenn beide die ehrliche Bereitschaft haben, die Unterstützung des Höheren Bewusstseins zu erbitten, das sie beide in sich tragen.

Was ist das Höhere Bewusstsein?

„Seit Jahrhunderten hat man das Höhere Bewusstsein mit einer Flamme oder Lampe verglichen, die tief in jedem lebenden Wesen versteckt ist. Von einem Diamanten, einer Perle, anderen wertvollen Steinen sowie Gold wurde gesprochen. Es wurde das Christus-Selbst, Buddha-Selbst, Atma, Baba-Selbst, das Höhere Selbst oder das Höhere Bewusstsein genannt. Bei dieser Arbeit wird die Aufmerksamkeit vom äußeren Geschehen auf das innere gelenkt, um so die Lehren des Höheren Bewusstseins, das in jedem lebenden Menschen vorhanden ist, zu empfangen. Dieser Bereich eines jeden Menschen ist unsterblich. Er ist ewig, er kann weder beschädigt noch in irgendeiner Weise beeinträchtigt werden. Es ist das wahre Selbst.“
Phyllis Krystal

Körper Seele Geist

Mein Anliegen ist es, die Aufmerksamkeit nach innen, in den Körper zu lenken. Zu spüren, was geschieht gerade „Jetzt“ in meinem Körper? Was will mir mein Körper sagen mit:

  • Organbeschwerden
  • Chronischen Schmerzen
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Prämenstruellem Syndrom PMS
  • Problemen mit dem Immunsystem
  • Beziehungsproblematik
  • Gewichtsproblematik
  • Angst, Unruhe, Panik
  • Rückenproblemen
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Traurigkeit
  • Unfall

„Symptome werden als seelische Botschaften verstanden. Sie sind mehr oder weniger deutliche Hinweise auf innere Konflikte und gleichzeitig Wegweiser für die Schritte der Ganzwertung. Krankheit ist demnach eine Chance, sich von Bedrückendem zu befreien und Verlorengegangenes wieder zu integrieren. Der Betroffene macht dabei einen Schritt der Reifung und tiefgreifenden Genesung.“
Rüdiger Dahlke

Der Tod

Ich möchte hier den Tod, der eigentlich eine Geburt ins Jenseits ist, mit einbringen, denn viele haben Angst davor zu sterben. Genau das ist es, das Sterben = Loslassen von Alten: von alten Dingen, alten Emotionen, alten Gewohnheiten, alten Körpern. Manches Mal wenn die Seele das Lernziel auf der Erde schon frühzeitig in diesem Leben erreicht hat, auch in einem jungen Körper. Ebenso das Loslassen von lieben Menschen und der Materie oder dem Besitz. Denn auch in den jenseitigen Welten sterben wir, um auf der Erde wieder geboren zu werden, eben mit der gleichen Seele, dem gleichen Geist nur in einem anderen Körper durch andere Eltern. Wir suchen diese Eltern aus mit unserem geistigen Helfer oder Engel, um neue Lernerfahrungen zu machen und uns immer mehr zum Himmlischen hin zu entwickeln – zur ewigen Liebe in Gott - ins Licht. Wir sterben um geboren zu werden und werden geboren um zu sterben, es ist ein immer wieder kehrender Zyklus bis wir den Weg wieder zurück in die Liebe, die All-Einheit, in unsere wahre Heimat des Lichtes gefunden haben.

All dies ist sehr schmerzhaft, selbst wenn man alten Emotionen sterben lässt, kann es sehr schmerzhaft für einen Moment werden oder auch wenn wir liebe Menschen verlieren. Doch eigentlich kann in der Schöpfung nichts verloren gehen, alles kann nur umgewandelt werden.

Kommt die Energie nach dem Sterben von alten Emotionen und Gewohnheiten wieder in unserem Körper in Fluss, weil wir es geschafft haben es loszulassen – dann können wir wieder leichter, befreiter und lebendiger das Leben wahrnehmen, doch es braucht seine Zeit der Trauer und des Schmerzes, bis am Ende wieder das Licht und die Liebe siegen.

Selbst wenn der Körper stirbt und wir von Lichtwesen in die jenseitige Welten begleitet werden, wandelt es sich in uns in Liebe, manche müssen sich erstmal ausruhen und erholen doch am Ende kommen sie alle, wenn sie dem Licht folgen und die Hilfe der lichten Wesen annehmen, in die Freude und die Liebe und können so weiter ihren Weg im Licht gehen, bis der Zeitpunkt kommt, an dem sie erneut auf die Erde hernieder kommen in einen physischen Körper, um ihren Lernplan fortzusetzen.

Einzel- und Gruppenarbeit

Aufbau eines geistigen Feldes, Blockaden und Potenziale im Energiesystem eines Menschen erkennen.

Ablösung von negativen Bindungen und Mustern nach der Methode von Phyllis Krystal, mit der Acht als Grundlage.

Geistig geführte Methoden, der Kontakt zum Höheren Selbst und den geistigen Helfern, Vertrauen in die eigene Wahrnehmung.

Arbeit im weiblichen Energiefeld und Blockaden im Energiefeld lösen.

Psychosomatische Organarbeit, fokussierende Körpermethoden, energetisches arbeiten im Ätherfeld.

Organdialog nach Magarete Sennekamp.

Arbeit mit dem inneren Kind.

Der Umgang mit Ärger, Wut und Aggressionen, der Körper als Ausdrucksmittel.

Arbeit im inneren Körperraum mit Stille und Präsenz

Meditation - innere Reisen - Stille

Honorar

Einzelsitzung 50 € pro Stunde - Dauer meist 1,5 Stunden, kann jedoch variieren
Gruppenarbeit und Termine immer extra ausgewiesen unter Termine.
Am späteren Nachmittag sind auch Hausbesuche möglich (Kilometerpauschale 50 Cent).